Schule und Arbeiten sind eine tolle Mischung | Interview zur berufsbegleitenden Umschulung in Berlin

  • Startseite
  • Schule und Arbeiten sind eine tolle Mischung

"Schule und Arbeiten sind eine tolle Mischung"

Interview zur berufsbegleitenden Umschulung in Berlin
Marzena Müller war lange Zeit im Verkauf tätig, bis sie für eine familienfreundlichere Arbeitszeit den Quereinstieg in eine andere Branche wagte. Dort überzeugte sie ihren Arbeitgeber so sehr, dass dieser ihr die berufsbegleitende Umschulung zur Kauffrau für Büromanagement IHK finanziert.

Warum haben Sie sich für die Umschulung entschieden?
Ich habe einen Arbeitgeber, der möchte, dass ich meinen Berufsabschluss für Büromanagement mache.

Sie arbeiten parallel bei Ihrem Arbeitgeber?
Ich arbeite und bekomme Gehalt für 5 Tage. Dafür bin für zwei Tage die Woche freigestellt für den Unterricht.

Was haben Sie vorher gemacht?
Ich bin gelernte Ernährungstechnikerin und habe als Verkäuferin bei IKEA gearbeitet, aber wegen der Schichtarbeit gekündigt.

Wie sind Sie zu FORUM Berufsbildung gekommen?
Mein Arbeitgeber und ich haben eine Schule gesucht, die eine duale Umschulung bietet. Ich wollte nicht so lange auf meinen Arbeitsplatz verzichten. Ich bin auch sehr zufrieden und glücklich bei meinem Arbeitgeber.

Was gefällt Ihnen besonders gut?
Für mich ist hier alles schön, wie es ist. Ich bin mit der Umschulung sehr zufrieden.

Hat sich Ihr Berufsbild im Laufe der Umschulung verändert?
Die Umschulung hat momentan noch nicht viel damit zu tun, was ich im Job mache. Zurzeit besprechen wir sehr ausführlich den Bereich Verkauf, ich werde aber später mit Personal zu tun haben. Aber das ist eben jetzt eine Trockenphase - mein Bereich kommt später.

Was machen Sie in Ihrem Teilzeit-Job?
Ich schreibe Arbeitsverträge, Urlaubsabstimmungen, Gehälter usw. Ich mag meine Arbeit und die Firma. So eine tolle Stimmung kommt selten vor. Es ist wichtig, dass man ohne Bauchschmerzen zur Arbeit geht.

Was würden Sie Menschen empfehlen, die so quer eingestiegen sind und überlegen, wie es weitergehen soll?
Auf jeden Fall sich weiterbilden und den Arbeitgeber ansprechen, ob es möglich ist, so eine Umschulung zu machen. Die Agentur für Arbeit übernimmt ja die Kosten und man kann sich ja auch nur ein Jahr weiterbilden.

Ich bin keine Muttersprachlerin. Für mich war es noch wichtig, die fachlichen Begriffe kennenzulernen. Deshalb waren die zwei Jahre gut für mich.

Man muss sich weiterbilden und entwickeln. Ansonsten kann man ja nie mehr verdienen und bleibt immer unsicher bei der Arbeit, weil man dann ja nicht über alles Bescheid weiß.

Worauf sollte man besonders achten?
Dass der Unterricht mit einem Dozenten stattfindet, der auch ansprechbar ist. Es ist schwierig, so etwas über das Internet zu lernen. Deshalb ist es sehr wichtig, dass man den Kontakt mit den Dozenten und den anderen Schülern hat. So kann man immer jemanden ansprechen bzw. anschreiben und bekommt eine Antwort. Ich weiß, dass sich jemand um mich kümmert.

Menschen, die in Ihrem Leben verschiedene Richtungen verfolgt haben, haben keine Probleme, sich neu zu orientieren. Man muss ja nicht einen Beruf das ganze Leben lang machen. Wer weiß, ob ich immer in der Personalplanung bleibe.

Das Schöne, wenn man nicht so festgelegt ist: Man macht einfach etwas, dass Spaß macht und ist dann ja auch flexibel. Man kann auch eigene Fehler sehen.

Wann sind Sie fertig?
Im August 2018 – also noch ein Jahr. Das erste Jahr ging so schnell vorbei, ohne Schule war das nicht so. Mit Unterricht werden die Tage irgendwie kürzer. Schule und Arbeiten - das ist eine tolle Mischung!

Wie soll es nach der Umschulung weitergehen?
Ich bleibe bei meinem jetzigen Arbeitgeber und habe auch schon eine Stundenerhöhung bekommen. Die wollen mich behalten -  das ist ein schönes Gefühl.

Alle Infos zu unserer Umschulung "Kaufmann/frau für Büromanagement IHK mit Zusatzqualifizierung AEVO, ECDL & ESOL-Cambridge"

Anfahrt_FORUM Berufsbildung

FORUM Berufsbildung
Charlottenstraße 2
10969 Berlin

Tel.: 030 / 259 008 - 0
Fax: 030 / 259 008 - 10
E-Mail: info@forum-berufsbildung.de

U-Bahn
U6: Kochstraße
Fußweg ca. 5 Minuten

Bus
M29: Charlottenstraße
Fußweg ca. 2 Minuten

 

 

Ihr Weg zum Umwelt-Bildungszentrum Berlin in Berlin-Gatow: Kladower Damm 57, 14089 Berlin

Umwelt-Bildungszentrum Berlin
Kladower Damm 57
14089 Berlin-Gatow

Tel.: 030 / 200 96 40 - 0
E-Mail: info@umwelt-bildungszentrum.de

Bus
ab S Zoologischer Garten: Bus X34, danach 134
ab S Messedamm: Bus X34, danach 134
ab S Rathaus Spandau: Bus 134