Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen - Berufsbild


KAUFMANN / KAUFFRAU IM GESUNDHEITSWESEN IHK

Die Gesundheitsbranche boomt! Der Wirtschaftszweig wächst viermal so stark wie die Gesamtwirtschaft. Kein Wunder, dass hier Fachkräfte für alle Bereiche benötigt werden.

Kaufleute im Gesundheitswesen sind Experten für wirtschaftliche Fragen im Gesundheitsbereich. Ganz gleich, ob sie bei Krankenkassen, Krankenhäusern, Arztpraxen oder im Sozialwesen tätig sind, die Berechnung von Leistungen und die Organisation gehört zu den täglichen Aufgaben.

Nächste Starttermine zur Umschulung in Berlin

Sortieren nach: Titel | Kursbeginn

 

Video zum Berufsbild "Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen"

Link zum Berufsbild Kaufmann/Kauffrau im Gesundheitswesen

Berufsbild / Arbeitsmarktperspektive

Die Nachfrage nach Pflegeleistungen in Deutschland steigt aufgrund des demographischen Wandels. Gleichzeitig werden Einrichtungen im Gesundheitswesen privatisiert und arbeiten daher verstärkt an der marktwirtschaftlichen Ausrichtung ihrer Organisation sowie der Erweiterung ihres Serviceangebots.

Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen haben deshalb einen beständigen Bedarf an zuverlässigem Personal mit kaufmännischer Qualifikation. Kaufleute im Gesundheitswesen decken diesen Bedarf optimal, da sie flexibel bei der Planung und Organisation der Geschäfts- und Leistungsprozesse einsetzbar sind. Mögliche Beschäftigungsfelder sind Krankenhäuser, Alten- und Pflegeheime, Versorgungs- und Rehabilitationszentren, Verbände, größere Arztpraxen, Rettungsdienste sowie Verbände der freien Wohlfahrtspflege und Krankenkassen. Hier übernehmen Gesundheitskaufleute Aufgaben wie Personal- und Materialplanung, Leistungsabrechnung und administrative Kundenbetreuung.

Weitere gängige Berufsbezeichnungen:

  • Gesundheitskaufmann/-frau
  • Kaufmann/-frau – für Spitäler/Kliniken/Heime
  • Health services officer (m/f)

nach oben

Was wird von mir als Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen erwartet?

Kaufleute im Gesundheitswesen gehen ökonomisch und kundenorientiert vor. Sie beschäftigen sich viel mit Zahlen und Beträgen, befassen sich mit Vorgängen des Rechnungs- und Berichtswesens und sind darauf bedacht, Ausgaben einzusparen. Demgegenüber informieren und beraten sie Kunden und Patienten. Im Team erarbeiten Kaufleute im Gesundheitswesen Dienstleistungskonzepte, machen Vorschläge zu zusätzlichen Angeboten wie beispielsweise fernöstliche Medizin und entwickeln dazu zielgruppengerechte Marketingstrategien. Bei rechtmäßigen Klagen von Patienten erstellen sie Entwürfe zu veränderten Arbeitsabläufen und versuchen dabei keine Mehraufwände entstehen zu lassen.

Konzepte und Anregungen zur Verbesserung von Arbeitsabläufen bringen Kaufleute im Gesundheitswesen überzeugend bei Ihren Vorgesetzten vor. Als Dienstleister sind sie Kunden gegenüber freundlich und einfühlsam, seien es Patienten, die Informationen zu finanziellen Fragen benötigen, Mediziner, die ihre Patienten an die Klinik überweisen oder Krankenkassen, die Klinikleistungen zahlen. Teamwork und Kommunikation haben in diesem Beruf eine bedeutsame Rolle, denn es bedarf zusätzlich viel Einfühlungsvermögen, um auch mit schwer kranken oder verängstigten Patienten das richtige Wort finden.

Sie werden Ihre Arbeit überwiegend in einem Büro nebst PC und anderen Telekommunikationsgeräten ausüben. Kaufleute im Gesundheitswesen sitzen viel, dabei spielt es keine Rolle, ob sie bei Krankenversicherungen, in Hospitalen oder medizinischen Laboratorien angestellt sind. Schichtarbeit, Arbeit in den Abendstunden und an Wochenenden gehört ebenfalls zu dem Berufsbild der Kaufleute im Gesundheitswesen, besonders in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen.

nach oben

Welche Aufgaben und Tätigkeiten werde ich übernehmen?

Wo liegen die Schwerpunkte?
Kaufleute im Gesundheitswesen sind zuständig für die Planung und Organisation von Geschäftsabläufen und Leistungsprozessen. Sie erarbeiten innovative Angebote für den Dienstleistungsbereich im Gesundheitssektor und sind ebenfalls im Qualitätsmanagement oder Marketing tätig.

Service für Kunden und Patienten.
Kaufleute im Gesundheitswesen empfangen Kunden an der Anmeldung der Patientenaufnahme, erhalten Überweisungsscheine und ziehen die Versicherungskarte durch das Lesegerät, das die Patientenangaben an den PC überträgt. Im Anschluss wird meist ein Anmeldeformular vom Patienten ausgefüllt. Hat er dabei Schwierigkeiten, stehen ihm sie dabei geduldig zur Seite. Selbstverständlich sind Kaufleute im Gesundheitswesen jederzeit auskunftsbereit und beraten die Patienten zu ihren auftretenden Fragen, beispielsweise zu Extraleistungen. Englischkenntnisse sind von Vorteil, da mitunter auch Patienten mit einer anderen Muttersprache in die Klinik kommen und Unterstützung beim Ausfüllen der Anmeldeformulare benötigen.

Gut organisiert den Überblick behalten.
Als Kaufmann/frau im Gesundheitswesen bilden Sie die Schnittstelle zwischen Kundenservice und Administration. Sie arbeiten mit Ärzten und Pflegepersonal zusammen und halten im Back-Office alle organisatorischen Fäden in der Hand. Sie bearbeiten die ausgefüllten Patientenanmeldungen, legen neue Kundenakten an, in der alle wichtigen Unterlagen gesammelt werden und erfassen alle vertraulichen Angaben der Patienten sowie die medizinischen Leistungen im EDV-System. Aufgrund der gesetzlichen Festlegung, dass ärztliche Diagnosen auf Abrechnungsunterlagen verschlüsselt dargestellt werden müssen, suchen Kaufleute im Gesundheitswesen für jede abzurechnende Leistung die zugewiesene Nummer aus einem speziellen Klassifizierungssystem heraus und geben diese in den PC ein. Konzentriertes und aufmerksames Arbeiten ist hier überaus wichtig. Man sollte Ruhe bewahren, auch wenn es um einen herum hektisch zugeht. Nicht zuletzt führen Kaufleute im Gesundheitswesen allgemeine kaufmännische Tätigkeiten aus. In der Personalabteilung bearbeiten sie Urlaubsanträge oder rechnen Gehälter ab, im Rechnungswesen beteiligen sie sich an Buchführung und Jahresabschluss.

Alles aufgenommen.
Zugleich erfassen Kaufleute im Gesundheitswesen Daten von Patienten, die nachts in der Notaufnahme eingeliefert wurden. Werden Patienten aus der Klinik oder dem Krankenhaus entlassen, stellen sie der entsprechenden Krankenkasse die medizinischen Leistungen in Rechnung. Dazu zählen Operationen, Medikamente oder Therapien. Zuallererst vergewissern sich die Kaufleute, dass alle benötigten Daten und Unterlagen vorliegen. Die Eintragungen in der Patienten- bzw. Kundenakte müssen mit den Einträgen der verschlüsselten medizinischen Leistungen in der Datenbank übereinstimmen. Hat alles seine Richtigkeit, wird eine Rechnung erstellt und weitergeleitet.

Ökonomisch gedacht.
Kaufleute im Gesundheitswesen sind zugleich für das Beschaffungswesen zuständig. Sie müssen neue Materialien wie Pflaster oder Spritzen besorgen, handeln beim Großhändler den günstigsten Preis aus. Werden größere Gerätschaften wie Röntgenapparaten benötigt, holen Kaufleute im Gesundheitswesen mehrer Angebote ein und legen diese der Klinikleitung oder der entsprechenden zuständigen Fachabteilung zur Entscheidung vor. Beim Erarbeiten und Umsetzen von Marketingkonzepten, sind ihnen ihre kaufmännischen Kenntnisse von hohem Nutzen. Immerhin steht die Klinik oder Firma mit anderen Unternehmen der Gesundheits- und Sozialbranche im Wettbewerb und muss sich auf dem Markt behaupten können. Daher sind Patienten dann Kunden, an deren Wünschen und Bedürfnissen sich Kaufleute im Gesundheitswesen bei der Erarbeitung neuer Dienste orientieren. Das können ganz unterschiedliche Leistungen wie spezielle Therapien, Operationsmethoden oder auch Wellnessangebote sein.

Aufgaben und Tätigkeiten im Überblick:

das Marktgeschehen im Gesundheitssektor beobachten und Marketingkonzepte erarbeiten

  • bei der Entwicklung und Erarbeitung von Konzepten zu Dienstleistungsangeboten mitwirken
  • Kunden bzw. Patienten informieren, beraten und betreuen

Kfm. Aufgaben durchführen, Geschäftsvorgänge im Rechnungswesen bearbeiten

  • bei der Aufstellung des Haushalts auf der Basis unterschiedlicher Finanzierungsquellen mitwirken
  • Leistungen mit Krankenkassen und sonstigen Kostenträgern abrechnen
  • den Bedarf an Materialien, Produkten und Dienstleistungen ermitteln, diese beschaffen und verwalten
  • mit unterschiedlichen Dokumentationssystemen umgehen und sie für Abrechnungen und das Qualitätsmanagement nutzen
  • Kalkulationen durchführen
  • Statistiken anfertigen, auswerten, aufbereiten und präsentieren

Organisationsabläufe und Verwaltungsprozesse gestalten

  • Arbeitsabläufe festlegen und kontrollieren
  • Methoden der Arbeitsplanung und -kontrolle anwenden
  • qualitätssichernde Maßnahmen erarbeiten und beurteilen
  • Vorgänge des betrieblichen Berichtswesens bearbeiten

personalwirtschaftliche Vorgänge erarbeiten

Mit welchen Arbeitsmitteln/-gegenständen werde ich arbeiten?

Um Arbeitsblätter, Artikel oder Rechnungen zu erstellen, arbeiten Sie mit gängigen Computerprogrammen und Bürogeräten.

Je nachdem, welchen Schwerpunkt Sie setzen, gehen Sie z.B. mit spezieller Küchentechnik, Scannerkassen oder vielfältigen Sportgeräten um.

Um Ihre Dienstleistung anzupreisen, setzen sie Werbeträger (Plakate, Dekorationselemente, Flyer und Visitenkarten) ein. Kundenkontakte halten sie per Telefon, Fax und E-Mail.

nach oben

Wo werde ich als Kauffrau / Kaufmann im Gesundheitswesen eingesetzt?

Kaufleute im Gesundheitswesen werden größtenteils im Büro tätig sein, wo sie Bettenbelegungspläne erstellen oder Pflegebücher führen. Kaufleute im Gesundheitswesen haben außerdem in Lager- und Magazinräumen, in der Registratur und in (medizinischen) Archiven zu tun.

Kunden und Patienten informieren und beraten sie an der Anmeldung der Patientenaufnahme oder in Krankenzimmern.

nach oben

In welchen Branchen kann ich tätig sein?

Kaufleute im Gesundheitswesen sind überwiegend in Kliniken, medizinischen Laboratorien oder Arztpraxen tätig. Auch bei Krankenversicherungen werden sie eingesetzt. Weiterhin arbeiten sie in Altenpflegeheimen oder in der ambulanten Alten- und Krankenpflege.

Branchen im Überblick:

  • Gesundheitswesen
    • Krankenhäuser
    • Sonstige selbstständige Tätigkeiten im Gesundheitswesen, z.B. Arbeit in medizinischen Labors
    • Facharztpraxen, z.B. in Gemeinschaftspraxen oder Ärztehäusern
  • Versicherungen
    • Krankenversicherungen, z.B. bei privaten, gesetzlichen oder knappschaftlichen Krankenversicherungen

Darüber hinaus bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten in folgenden Arbeitsbereichen/Branchen:

  • Sozialwesen
    • Ambulante soziale Dienste, z.B. Organisationen der Alten- und Krankenpflege
    • Altenheime; Alten- und Behindertenwohnheime

nach oben

    Quelle: BERUFENET

    Anfahrt_FORUM Berufsbildung

    FORUM Berufsbildung
    Charlottenstraße 2
    10969 Berlin

    Tel.: 030 / 259 008 - 0
    Fax: 030 / 259 008 - 10
    E-Mail: info@forum-berufsbildung.de

    U-Bahn
    U6: Kochstraße
    Fußweg ca. 5 Minuten

    Bus
    M29: Charlottenstraße
    Fußweg ca. 2 Minuten

     

     

    Ihr Weg zum Umwelt-Bildungszentrum Berlin in Berlin-Gatow: Kladower Damm 57, 14089 Berlin

    Umwelt-Bildungszentrum Berlin
    Kladower Damm 57
    14089 Berlin-Gatow

    Tel.: 030 / 200 96 40 - 0
    E-Mail: info@umwelt-bildungszentrum.de

    Bus
    ab S Zoologischer Garten: Bus X34, danach 134
    ab S Messedamm: Bus X34, danach 134
    ab S Rathaus Spandau: Bus 134