Medizinischer Fachangestellter / Medizinische Fachangestellte - Berufsbild


MEDIZINISCHER FACHANGESTELLTER / MEDIZINISCHE FACHANGESTELLTE ÄK

(ehemals: Arzthelfer/in)

Medizinische Fachangestellte sind die erste Anlaufstelle in der Praxis; Sie empfangen Patienten und vergeben Termine. Wiegen, Messen, Verbände, Blutabnahme – Sie kümmern sich um die Patienten. Während der Untersuchungen assistieren Sie den Ärzten, dokumentieren Behandlungsabläufe und halten dies in der Patientenakte fest. Medizinische Fachangestellte sind nicht nur am Empfang und im Untersuchungsraum tätig, sondern arbeiten auch im Labor. Das Bedienen und Pflegen der medizinischen Instrumente/ Geräte gehören zum Arbeitsalltag dazu. Im Patientengespräch unterrichten Sie über die Vor- und Nachsorge und motivieren zum gesünder Leben.

Medizinische Fachangestellte sind das Herzstück der Praxis: Sie verfügen über Organisationsgeschick, sorgen für einen reibungslosen Praxisablauf und managen Verwaltungsarbeiten (z.B. Leistungsabrechnungen). Zudem organisieren Medizinische Fachangestellte Teambesprechungen und organisieren den Personaleinsatz in der Praxis.

 

Video zum Berufsbild "Medizinischer Fachangestellter/Medizinische Fachangestellte"

Lernen Sie das Berufsbild "Medizinische/Medizinischer Fachangestellte/Fachangestellter" ausführlich kennen!

Berufsbild / Arbeitsmarktperspektive

Es ist selbstverständlich, dass Sie fachlich immer up to date sind und Ihr Fachwissen stets erweitern. Natürlich können Sie sich spezialisieren und internationale Qualifikationen erwerben (Fremdsprachenkenntnisse sind Voraussetzung).

nach oben

Was wird von mir erwartet?

Medizinische Fachangestellte arbeiten in Arztpraxen und Krankenhäusern. Untersuchungs-/ Behandlungsräumen, Labore und der Empfang ist Ihr Gebiet. Arbeiten Sie als Mobile Praxishelfer/innen oder in der ambulanten Pflege, betreuen Sie Patienten Zuhause. Ihre Aufgaben erledigen sie auf Anweisungen bzw. Vorgaben von Ärzten und Ärztinnen.

Medizinische Fachangestellte haben z.B. bei der Blutabnahme Körperkontakt mit Patienten. Blut und Körperausscheidungen sind alltäglich für Sie und halten sich strikt an die Arbeits- und Gesundheitsschutz Vorschriften, um Verletzungen durch medizinische Geräte zu vermeiden.

Hygiene ist das A und O – Desinfektions- und Reinigungsmittel kann Ihre Haut beanspruchen. Sie tragen Berufsbekleidung, schützen sich mit Einweghandschuhen und Mundschutz.

Medizinische Fachangestellte stehen im telefonischen/postalischen Kontakt mit Facharztpraxen, Therapeuten, Beratungsstellen oder Leistungsträgern. Hierzu verfügen Sie über ein einwandfreies Ausdrucksvermögen, haben Ihr Ziel im Blick und arbeiten systematisch. Das MS-Office-Programm beherrschen Sie. Medizinische Fachangestellte sind im Empfangsbereich und Untersuchungs-/Behandlungsräumen tätig.

Für die Patienten sind Medizinische Fachangestellte die erste Anlaufstelle. Daher sind ein gepflegtes Äußeres, höfliches, aber bestimmtes Auftreten sehr wichtig. Ist das Wartezimmer aufgrund von saisonalen Erkrankungen voll, lassen Sie sich nicht aus der Ruhe bringen. Da Medizinische Fachangestellte nicht selten mit schweren Schicksalen in Kontakt kommen, brauchen Sie eine stabile Psyche. Vertrauliches behandeln von Informationen steht an erster Stelle, da sie der Schweigepflicht unterliegen. Fremdsprachenkenntnisse sind wünschenswert (z.B. Englisch, Türkisch, Russisch) bei Patienten mit Migrationshintergrund und Touristen.

Je nach Öffnungszeiten der Praxis gestalten sich Ihre Arbeitszeiten. Bei vermehrten Patientenbetrieb kann Mehrarbeit anfallen. Bei Not-/Bereitschaftsdienst oder als Mobile Praxishelfer/innen arbeiten Medizinische Fachangestellte manchmal auch abends oder an Wochenenden.

nach oben

Welche Aufgaben und Tätigkeiten werde ich übernehmen?

Ihr Aufgabengebiet
Bei der Untersuchung, Behandlung, Betreuung und Beratung von Patienten unterstützen Medizinische Fachangestellte Ärzte und Ärztinnen und kümmern sich um organisatorische sowie verwaltende Tätigkeiten.

Verwalten, Organisieren und Strukturieren
Medizinische Fachangestellte sind die rechte Hand der Ärzte. Sie gewährleisten eine einwandfreie Organisation des Empfangs und sind eine Unterstützung im Behandlungszimmer. Bevor die Öffnungszeiten beginnen, sorgen Sie dafür, dass alle Instrumente, Arzneimittel und Formulare im benötigten Umfang in den Behandlungsräumen/ im Labor in ausreichender Form vorliegen. Im gesamten Tagesgeschehen haben Sie die hygienischen Aspekte im Blick und tragen Praxiskleidung.

Sind Sie am Empfang eingesetzt, treten Sie dem Patienten freundlich und verständnisvoll gegenüber und pflegen in die Patientenkartei per Computer und Krankenkassenkarte die Patientendaten unter Berücksichtigung des Datenschutzes ein.

Die meiste Arbeitszeit verbringen Medizinische Fachangestellte mit organisatorischen und verwaltenden Aufgaben. Dazu gehören das Verfassen von Arztbriefen, Überweisungen an Fachärzte und Kliniken sowie Privatpatienten-/ Krankenkassenabrechnungen. Auch der postalische Kontakt mit Patienten, Behörden, Firmen und Trägern der Sozialversicherung gehört zu ihren Aufgaben. Für die Patienten füllen Sie auf Anweisung Atteste aus und pflegen die Patientenakten. Bei ihrer Arbeit berücksichtigen sie die einschlägigen Rechtsvorschriften und halten die ärztliche Schweigepflicht ein.

Schnittstelle zwischen Patient und Arzt
Auch wenn Stresssituationen beispielsweise am Empfang anstehen – Sie behalten den Überblick. In der Terminvergabe erkennen Sie Notfälle und berücksichtigen diese als erstes. Hierzu greifen Sie auf Ihr medizinisches Fachwissen zurück. Die Patienten betreuen Sie während den Behandlungen. Sie sind die rechte Hand der Ärzte: Blutabnahme, Verbände anlegen, Injektionen und Medikamentenverabreichung stehen auf Ihrem täglichen Programm.

Im Patientengespräch unterrichten Sie über die Vor- und Nachsoge und motivieren zum gesünder Leben gegebenenfalls führen Sie auch Schulungen zum Thema Gesundheit vor Ort in der Praxis durch.

Während Ihres Dienstes tragen Sie neben ihrer Arbeitskleidung auch Schutzkleidung wie zum Beispiel Einweghandschuhe. Blut, Körperausscheidungen und Verletzungen dürfen Sie nicht aus der Ruhe bringen. Ist die Behandlung abgeschlossen, desinfizieren Sie alle Instrumente und Geräte und füllen und bedienen den Sterilisator. Medizinische Fachangestellte arbeiten auch im Labor; hier untersuchen Medizinische Fachangestellte Blut, Stuhl und Urin. Um dort ein Ergebnis zu bekommen, werden unter anderem Mikroskope benutzt und Sie notieren im Anschluss das Ergebnis mit Sorgfalt und Sachverstand.

Medizinische Fachangestellte haben folgende Aufgaben:

Patienten betreuen

  • Termine telefonisch bzw. in der Praxis festlegen
  • Patienten empfangen
  • Patienten gezielt nach ihren Befindlichkeitsstörungen zur Einschätzung der medizinischen Dringlichkeit bzw. zur Erkennung von Notfällen befragen
  • bei neuen Patienten Krankenblatt anlegen, persönliche Daten und bisherige Krankengeschichte aufnehmen
  • Patienten im Wartezimmer betreuen, ggf. auch nach der Behandlung
  • nach Absprache mit dem Arzt/der Ärztin Rezepte ausgeben
  • Patienten zu Themen der Gesundheitsvorsorge beraten, ggf. auch Schulungen in der Praxis halten
  • Kontakte zu kooperierenden Therapeuten, Beratungsstellen und Selbsthilfegruppen pflegen
  • Patienten über Kursangebote informieren
  • Aufgaben im Rahmen von Disease-Management-Programmen übernehmen
  • Serviceleistungen organisieren und anbieten, z.B. Recall-System zur Erinnerung an Impftermine
  • als mobile/r Praxishelfer/in Patienten besuchen
  • Patientenbefragungen durchführen

Sprechstundenablauf organisieren

  • Praxisräume vorbereiten, interne Abläufe planen
  • Postein- und -ausgang sowie Telefonverkehr abwickeln
  • Schriftverkehr erledigen
  • Arznei-, Heil- und Hilfsmittel nach Vorschrift aufbewahren und handhaben, Praxisbedarf bevorraten
  • Teambesprechungen organisieren, um Praxisabläufe zu optimieren

bei Behandlungen und Untersuchungen assistieren

  • Patientendaten für die Untersuchung bereithalten
  • Instrumente, Geräte und Apparaturen für die Behandlung bereitlegen bzw. vorbereiten
  • bei diagnostischen Maßnahmen mitwirken, z.B. bei EKG, Röntgen oder Endoskopie
  • bei therapeutischen Maßnahmen mitwirken, z.B. bei Injektionen, Verbänden, Spülungen oder kleinen chirurgischen Eingriffen
  • Blutentnahmen für Laboruntersuchungen durchführen
  • in Notfallsituationen assistieren und Hilfe leisten, bzw. selbstständig erste Maßnahmen ergreifen

medizinische Instrumente, Geräte und Apparate anwenden, pflegen und warten

  • bei der Arbeit mit medizinischen Geräten und Apparaten Fehler in der Funktionsweise erkennen, Maßnahmen zu deren Beseitigung ergreifen
  • Instrumente und Geräte desinfizieren, reinigen und sterilisieren
  • bei der Anwendung medizinischer Geräte und Apparate mitwirken, insbesondere bei Diagnose und Therapie

Laborarbeiten durchführen

  • Urin-, Stuhl- und Blutproben gewinnen und untersuchen, Ergebnisse dokumentieren und protokollieren
  • Labordaten bewerten und dokumentieren
  • Untersuchungsmaterialien aufbewahren, versenden und entsorgen

Büro-, Verwaltungs- und Abrechnungsarbeiten durchführen

  • Patientenakten pflegen, Patientendokumentation
  • Schriftverkehr z.B. mit Patienten/Patientinnen, Behörden, Berufsorganisationen, Leistungsträgern erledigen
  • Arzt- und Überweisungsschreiben sowie Befunde und Krankheitsberichte schreiben und anfordern
  • Zahlungsvorgänge abwickeln und überwachen
  • Abrechnungen mit gesetzlichen Krankenkassen und anderen Kostenträgern durchführen
  • Quartalsabrechnungen durchführen
  • Rechnungen ausstellen
  • ggf. die Praxis-Homepage pflegen und aktualisieren (z.B. zu Pollenflug)

Bei Tätigkeit an Klinikinstituten

  • Studien koordinieren
  • Kongresse und auswärtige Termine organisieren
  • Lehrveranstaltungen planen (z.B. Räume reservieren)
  • Dienstreise- und sonstige Kosten abrechnen

nach oben

Mit welchen Arbeitsmitteln/-gegenständen werde ich arbeiten?

Medizinische Fachangestellte sind einerseits Ansprechpartner für die Patienten und andererseits Verwaltungs- und Organisationstalente in Arztpraxen oder medizinischen Einrichtungen. Für die Pflege der Krankenblätter sowie elektronische Patientenakten sind Sie Ansprechpartner und haben jederzeit ausreichend Überweisungsformulare, Vordrucke für Krankmeldungen und Rezepte in den Sprechzimmern vorzuliegen. Blutabnahme, Blut und Urin Untersuchungen, das bedienen der EKG-Geräte, die Betreuung bei Inhalationen und Bestrahlungen, das Verbändeanlegen und die Verabreichung von Medikamenten auf Anweisung gehören für Sie zum Tagesgeschäft. Um die Erregerübertragung (z.B. Bakterien, Pilzen, Viren) zu unterbinden, werden die verwendeten Instrumente und Apparate grundsätzlich nach jeder Benutzung desinfiziert, bzw. im Heißluftsterilisator oder Autoklaven sterilisiert.

Zudem sind Medizinische Fachangestellte für die fachgerechte Lagerung sowie die sichere Aufbewahrung von Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln verantwortlich.

Bearbeiten Medizinische Fachangestellte Abrechnungen oder dokumentieren Behandlungen verwenden sie Praxissoftware. Patientendaten halten Sie mit Kartenlesegeräten fest. Diese sind für die spätere Abrechnung mit den Krankenkassen notwendig. Mit dem Textverarbeitungsprogramm bewältigen Sie den Schriftverkehr, der in der Praxis anfällt.

nach oben

Wo werde ich eingesetzt?

Medizinische Fachangestellte arbeiten am Empfang, im Büro, in Behandlungs-/ Untersuchungsräumen und im Labor.

nach oben

In welchen Branchen kann ich tätig sein?

Medizinische Fachangestellte sind in Arztpraxen unterschiedlichster Fachgebiete sowie, Krankenhäusern, ambulanten Pflegediensten und weiteren Institutionen/Organisationen des Gesundheitswesens angestellt. Zudem finden sich Beschäftigungsmöglichkeiten in betriebsärztlichen Abteilungen von Unternehmen, medizinischen Laboren und bei Pharmaunternehmen in der Forschungsabteilung.

Branchen im Überblick:

Gesundheitswesen

  • Arzt- und Zahnarztpraxen, z.B. Facharztpraxen, betriebsärztliche Abteilungen von Unternehmen
  • Krankenhäuser, z.B. Fachkliniken, Hochschulkliniken, Rehabilitationszentren
  • Sonstige selbstständige Tätigkeiten im Gesundheitswesen, z.B. Gesundheitszentren, medizinische Labors

Politische Parteien, Verbände, Organisationen

  • Interessenvertretungen und Vereinigungen, z.B. Selbsthilfeorganisationen

Öffentliche Verwaltung

  • Öffentliche Verwaltung auf den Gebieten Gesundheitswesen, Bildung, Kultur und Sozialwesen, z.B. Gesundheitsämter

Darüber hinaus bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten in folgenden Arbeitsbereichen/Branchen:

  • Hochschulen, Fachhochschulen, Berufs-, Fachakademien
  • Universitäten, z.B. universitätseigene Labors
  • Natur-, Ingenieur-, Agrarwissenschaften und Medizin
  • Sonstige Forschung und Entwicklung im Bereich Natur-, Ingenieur-, Agrarwissenschaften und Medizin, z.B. Forschungseinrichtungen von Pharmaunternehmen

nach oben

    Quelle: BERUFENET

    Anfahrt_FORUM Berufsbildung

    FORUM Berufsbildung
    Charlottenstraße 2
    10969 Berlin

    Tel.: 030 / 259 008 - 0
    Fax: 030 / 259 008 - 10
    E-Mail: info@forum-berufsbildung.de

    U-Bahn
    U6: Kochstraße
    Fußweg ca. 5 Minuten

    Bus
    M29: Charlottenstraße
    Fußweg ca. 2 Minuten

     

     

    Ihr Weg zum Umwelt-Bildungszentrum Berlin in Berlin-Gatow: Kladower Damm 57, 14089 Berlin

    Umwelt-Bildungszentrum Berlin
    Kladower Damm 57
    14089 Berlin-Gatow

    Tel.: 030 / 200 96 40 - 0
    E-Mail: info@umwelt-bildungszentrum.de

    Bus
    ab S Zoologischer Garten: Bus X34, danach 134
    ab S Messedamm: Bus X34, danach 134
    ab S Rathaus Spandau: Bus 134