Fachwirt*in im Gesundheits- und Sozialwesen – Berufsbild

Elisabeth Busche Bildungsberatung / Lehrgangskoordination

Arbeitsmarktperspektive

Fachwirt*innen im Sozial- und Gesundheitswesen nehmen sowohl betriebswirtschaftliche als auch Führungsaufgaben in Einrichtungen und Betrieben des Gesundheits- und Sozialwesens wahr.

Eine Vielzahl von Tätigkeiten eröffnen sich mit dem Abschluss des Fachwirtes für Sozial- und Gesundheitswesen. Sie können aktiv im Bereich Öffentlichkeitsarbeit werden oder Ihren Schwerpunkt im Sozialmarketing legen.

Sie sind in Bereichen wie Finanzierung, Controlling, Organisation oder Personalwesen tätig. Sie erarbeiten Finanzierungspläne für Investitionsvorhaben, führen Kostenrechnungen durch, optimieren Arbeitsabläufe und Informationsflüsse und stellen Steuerungs- und Kontrollinformationen für die Geschäftsleitung bereit. Die Entwicklung von Strategien einer nachhaltigen Unternehmensführung setzten Sie als Fachwirt*in um.

Darüber hinaus erkennen und beurteilen sie Vernetzungen auf dem sozialen Dienstleistungssektor auf regionaler, nationaler und internationaler Ebene und schätzen deren Einfluss auf die Abläufe in dem jeweiligen Unternehmen ab.

Mit Ihren betriebswirtschaftlichen Kenntnissen sind Sie auch gut vorbereitet für Aufgaben im Personalwesen. Dazu gehören auch die Aus- und Weiterbildungen von Mitarbeitern, Personalbeurteilungen uvm.







viel wenig

Arbeit mit Menschen

Kreative Arbeit

Verwaltung & Planung

Körperliche Arbeit

Neugier & Einsatz

Geprüfte*r Fachwirt*in im Gesundheits- und Sozialwesen IHK

Weiterbildung für Berufstätige
Dauer: 18 Monate (Teilzeit)
Abschluss: IHK-Abschluss

Voraussetzungen und Perspektiven

Was wird von mir erwartet?

Als Fachwirt*in für Sozial- und Gesundheitswesen sollten Sie gern organisatorisch und planend arbeiten wollen, da verwaltende Tätigkeiten zu Ihren Aufgaben gehören werden. Sie sollten eine Vorliebe für Zahlen mitbringen, die Sie z.B. bei der Aufstellung von Statistiken unter Beweis stellen werden.

Als zukünftige Führungskraft und Berater*in von Klienten-Anfragen sind Ihre soziale Kompetenz, Kommunikationsstärke, Kontaktbereitschaft und Kunden- und Serviceorientierung gefragt. Verhandlungsgeschick als Stärke wird Ihnen immer im Umgang mit Menschen helfen.
Eine Vielzahl von neuen und unterschiedlichen Aufgaben werden Sie begleiten und mit folgenden Stärkenden den Erfolg sichern: Flexibilität, Sorgfalt und Lernbereitschaft.

Fachwirt*innen im Sozial- und Gesundheitswesen haben folgende Aufgaben:

  • betriebswirtschaftliche Aufgaben in Einrichtungen des Sozial- und Gesundheitswesens leiten, koordinieren und überwachen
  • die betriebswirtschaftliche Planung unter Beachtung der einschlägigen Rechtsvorschriften wahrnehmen
  • Monats-/Jahresabrechnungen und -berichte vorbereiten und erstellen
  • Entscheidungen zur Sicherung und Verbesserung der Rentabilität auf betriebswirtschaftlicher Ebene vorbereiten sowie Qualitätsmanagementmaßnahmen durchführen
  • Wirtschaftlichkeitsanalysen, Kosten- und Leistungsrechnung, Controlling durchführen
  • Organisation unter betriebswirtschaftlichen Gesichtspunkten weiterentwickeln und verbessern
  • Dienstpläne gestalten
  • Aufgaben im Personalwesen wahrnehmen
  • Maßnahmen der Personalplanung, Personalbeschaffung und -entwicklung durchführen
  • bei der Aus- und Weiterbildung von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen mitwirken
  • Aufgaben im Bereich Marketing und Öffentlichkeitsarbeit wahrnehmen
  • die Einrichtung nach außen repräsentieren und vertreten, Kontakte mit Kunden, Behörden, Trägereinrichtungen usw. pflegen
  • Maßnahmen im Sozialmarketing durchführen bzw. begleiten

Mit welchen Arbeitsmitteln/-gegenständen werde ich arbeiten?

Für Management-Aufgaben sollten Sie fit im Office sein. Dazu gehört der Umgang mit modernster Bürotechnik, wie Telefon, Fax u.a., bzw. das professionelle Arbeiten mit Office-Programmen (WORD, Excel, Power Point, Datenbanken). Um schnell reagieren zu können sollten, Sie sich im Internet auskennen, bzw. die E-Mail-Korrespondenz beherrschen.

Wichtige Arbeitsunterlagen sind vor allem einschlägige Rechtsvorschriften und Verordnungen, die Sie bei Ihrer Arbeit beachten müssen. Fachzeitschriften und Internet dienen Ihnen als wichtige Informationsquellen zu aktuellen, berufsspezifischen Themen aus dem Sozial- und Gesundheitswesen.

Wo werde ich eingesetzt?

Fachwirte und Fachwirtinnen im Sozial- und Gesundheitswesen arbeiten überall da, wo sich Aufgaben des Sozialmanagements mit betriebswirtschaftlichen Anforderungen überschneiden, zum Beispiel: In Krankenhäusern und Kliniken, Gesundheitszentren, Reha- und Kureinrichtungen, Wohn- und Pflegeheimen, bei Transport- und Rettungsdiensten, bei Verbänden, Apotheken, Physiotherapie-Praxen, ambulanten Pflegestationen etc.

Quelle: BERUFENET

Nicht das, was Sie gesucht haben?

Nutzen Sie unseren Kursfilter, um das für Sie passende Bildungsangebot zu finden.