IT-Systemkaufmann*frau – Berufsbild

Susanne Ullerich Bildungsberatung / Lehrgangskoordination

Berufsbild / Arbeitsmarktperspektive

Der ständig wachsende IT-Sektor lechzt nach Fachkräften! Als IT-Systemkaufmann*frau stehen Ihnen in den IT-Abteilungen von Unternehmen Tür und Tor offen!

Ob als Datenschutzbeauftragte*r, Systemadministrator*in oder in der Kundenbetreuung – Sie sind gefragt.

Auch wenn Sie sich selbstständig machen wollen, ist die Ausbildung zum*zur IT-Systemkaufmann*frau attraktiv und bietet Ihnen ein breites Skill-Set.







viel wenig

Arbeit mit Menschen

Kreative Arbeit

Verwaltung & Planung

Körperliche Arbeit

Neugier & Einsatz

IT-Systemkaufmann*frau IHK

Umschulung
Dauer: 24 Monate
Abschluss: IHK-Abschluss

Mehr Informationen zum Berufsbild

Was wird von mir erwartet?

Als IT-Systemkaufmann*frau sind Sie ein IT-Allround-Talent und stehen im ständigen Kontakt mit dem Kunden. Sie sind Experte in der Planung und Durchführung von kundenspezifischen Systemlösungen der IT-Technik.

Sie kennen sich aus mit informations- und telekommunikationstechnischen IT-Lösungen und können Kunden dahingehend beraten. Ihr Wissen im Bereich IT ist breit gefächert und reicht von Datenbanken (Administration, Management, Organisation) über Netzwerkadministration bis hin zur Systemsoftware (Entwicklung, Programmierung, Analyse). Sie sind in der Lage, für Kunden Anforderungsprofile zu erstellen und Ihr Fachwissen bestmöglich einzusetzen. Auf Basis der Anforderungen konzipieren Sie passende Lösungen und setzen diese anschließend um. Sie leiten Projekte auf organisatorischer, kaufmännischer und technischer Basis und kennen sich aus mit Kalkulationen und Kosten-Leistungs-Rechnung.

Genauso sicher wie im Umgang mit Ihrem Fachwissen sind Sie im Umgang mit dem Kunden.
Sie übernehmen im Kundenkontakt sowohl betreuende als auch beratende Funktionen und bieten stets kompetente Lösungen an.

Welche Tätigkeiten und Aufgaben werde ich übernehmen?

Als IT-Systemkaufmann*frau stehen Sie im ständigen Kundenkontakt und beraten in Bezug auf aktuelle IT-Lösungen. Sie analysieren Systemanforderungen und entwickeln Konzepte für kundenspezifische Systemlösungen und realisieren sie. Sie beschaffen Auftragsware, kalkulieren Angebote, informieren Kunden über Finanzierungsmöglichkeiten und schließen Beträge ab.

Up to date in der IT-Branche

Verpflichtet durch Ihren Beruf in der IT-Branche, sind Sie immer über aktuelle Entwicklungen in der Informations- und Telekommunikationstechnologie top informiert.

Da Ihr Aufgabengebiet als IT-Systemkaufmann*frau sehr breit gefächert ist, sind dauerhafte Recherchen und Fortbildungen zu Neuerungen der Branche notwendig, um Kunden immer nach dem aktuellen Stand der Technik betreuen zu können. Sie behalten die einschlägigen Websites im Blick, studieren die Fachliteratur und besuchen IT-Messen, Ausstellungen o.ä. – so bleiben Sie immer up to date!

Datenschutz und Sicherheit

Sie sind nicht nur Kaufmann*frau, sondern auch IT!

So gehören nicht nur kaufmännische Aufgaben wie das Controlling und die Buchhaltung zu Ihren Aufgaben, sondern auch der Umgang mit technischen Fragen. Es kann vorkommen, dass Sie Kunden zu Hause besuchen, um technische Fragen zu klären oder deren Hard- und Software zu überprüfen – sowohl auf Bugs als auch auf Sicherheitslücken.

Sie analysieren Nutzungsgewohnheiten der Kunden und klären über mögliche Sicherheitsrisiken (z.B. Passwortgenerierung, Datenschutz) auf. Nachdem alle Sicherheitsrisiken benannt wurden, erarbeiten Sie ein Konzept und schlagen dem Kunden vor, wie eventuelle Sicherheitslücken am besten zu schließen sind. Sind Ihre Kunden einverstanden mit Ihrem Vorschlag, gehen Sie mit dem Konzept ins Detail und sorgen für die entsprechende Umsetzung.

Komplexe Sicherheitssysteme benötigen dauerhafte Betreuung und Überprüfung – auch das fällt in Ihren Zuständigkeitsbereich. Auch die Schulung und Einweisung der Benutzer in Bezug auf die entwickelten Systeme liegen in Ihrer Verantwortung.

Kaufmann/frau und Kundenbetreuer 

Als IT-Systemkaufmann*frau erledigen Sie einen Teil Ihres beruflichen Alltags im Büro. Sie kümmern sich um Organisatorisches, bearbeiten Kundenanfragen, erstellen Angebote und kommunizieren mit Lieferanten. Bevor Sie ein Angebot erstellen, kalkulieren Sie dieses und informieren Kunden im Nachhinein über mögliche Finanzierungsmöglichkeiten. Nimmt der Kunde das Angebot an, arbeiten Sie mit an der Vertragsgestaltung und begleiten diese bis zum Abschluss.

Die Kundenbetreuung ist ein wichtiger und großer Bestandteil Ihrer Arbeit. Als IT-Systemkaufmann*frau sind Sie häufig der erste Ansprechpartner, sollte es Probleme mit der Soft- oder Hardware geben. Dabei kann es sich um rein technische Probleme oder auch Fragen zur Bedienung und zum Datenschutz handeln.

Trotz Stress bewahren Sie immer die Ruhe und finden schnelle Lösungen, um Probleme zu beheben und den fortlaufenden Betrieb zu gewährleisten.

Neben der Arbeit mit dem Kunden erwarten Sie als IT-Kaufmann*frau auch klassische Buchführungsaufgaben. So erfassen Sie alle Geschäftsvorgänge: Sie prüfen und legen Belege ab und checken, ob alle ausstehenden Rechnungen bezahlt wurden. Sie verschicken beispielsweise auch Info-Mailings an Ihren Kundenstamm oder schreiben Auftragsbestätigungen.

Mit welchen Arbeitsmitteln und Gegenständen werde ich arbeiten?

 

  • Computertechnik und Software, z.B.: Rechner, Drucker, Scanner, Betriebssysteme, Virenschutzprogramme, Anwendersoftware, Präsentationsprogramme
  • Kommunikationsmittel, z.B.: Telefon, E-Mail
  • Unterlagen, z.B.: Benutzerhandbücher, Softwaredokumentationen, Präsentationen

In welchen Branchen kann ich tätig sein?

IT-Systemkaufleute finden Beschäftigung

  • in der Softwareberatung und -herstellung
  • bei Datenverarbeitungsdiensten
  • bei Herstellern von Geräten der Informations- und Telekommunikationstechnik
  • in der Unternehmensberatung im Bereich EDV-Beratung 

Branchen im einzelnen:

EDV-Dienstleister

  • Betrieb von Datenverarbeitungseinrichtungen für Dritte, z.B. Datenverarbeitungsdienste
  • Erbringung von Beratungsleistungen auf dem Gebiet der Informationstechnologie, z.B. Datenbankentwicklung, Softwareentwicklung, Systemhäuser

Software-, Datenbankanbieter

  • Datenverarbeitung, Hosting und damit verbundene Tätigkeiten; Webportale, z.B. Anbieter von Multimedia-Diensten
  • Webportale

Informations-, Telekommunikationstechnik

  • Herstellung von Datenverarbeitungsgeräten und peripheren Geräten
  • Herstellung von Geräten und Einrichtungen der Telekommunikationstechnik
  • Herstellung von Büromaschinen (ohne Datenverarbeitungsgeräte und periphere Geräte)
  • Drahtlose Telekommunikation, z.B. Mobilfunkanbieter

Unternehmensberatung

  • Unternehmensberatung, hier: EDV-Beratung

Tätigkeiten im Einzelnen

Projekte kaufmännisch, technisch und organisatorisch leiten, Qualitätssicherung durchführen, informations- und telekommunikationstechnische Infrastruktur einrichten oder erweitern

  • kundenspezifische Anforderungen an einfache und vernetzte IT-Systeme analysieren, Lösungsvorschläge entwickeln
  • informations- und telekommunikationstechnische Systeme konzipieren, Gesamtlösungen mit den Kunden erarbeiten, Alternativen aufzeigen, Detailprojekte ausarbeiten
  • zu erwartende Kosten kalkulieren, Preise ermitteln, Wirtschaftlichkeitsberechnungen nach Projektabschluss (Nachkalkulationen) durchführen
  • Angebote erstellen, mit den Kunden verhandeln, Verträge abschließen, über Finanzierungsmöglichkeiten informieren
  • Hard – und Software sowie erforderliche Dienstleistungen beschaffen
  • IT-Systeme bewerten, konzipieren und anpassen, Datenbanken einbinden
  • technische Unterlagen benutzergerecht aufbereiten
  • an Installation und Inbetriebnahme von IT-Systemen mitwirken, diese an die Kunden übergeben
  • Support- und Serviceleistungen vereinbaren und durchführen
  • Kunden und Benutzer beraten, schulen und betreuen, z.B. hinsichtlich Standard- und Individualsoftware sowie Projektsteuerung
  • ggf. Energieeffizienz bestehender Systeme bewerten und Kunden bei der Umrüstung auf umweltfreundliche Geräte unterstützen
  • Maßnahmen zur Sicherung von Netzwerken planen (z.B. Verschlüsselungen)
  • Auftragsleistungen abrechnen
  • Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle einsetzen
  • informations- und telekommunikationstechnische Systemlösungen wie Standard- oder Branchensysteme, technische oder kaufmännische Anwendungen und Lernsysteme für Kunden bereitstellen
  • als zentraler Ansprechpartner für die Anwender von IT-Systemen Kunden bei der Konzeption von (kompletten) Informations- und Kommunikationslösungen informieren und beraten

Markt für IT-Technologien und -Systeme, Hard- und Softwareprodukte beobachten

Marketing- und Werbemaßnahmen durchführen

Quelle: BERUFENET

Nicht das, was Sie gesucht haben?

Nutzen Sie unseren Kursfilter, um das für Sie passende Bildungsangebot zu finden.