Projekte

Projekte bei FORUM Berufsbildung

BVBO 2.0 BEI FORUM BERUFSBILDUNG

Im Rahmen des Berliner Landesprogramms zur vertieften Berufsorientierung (BVBO 2.0) unterstützen wir Schülerinnen und Schüler in ihrem Berufswahlprozess. Wir ergänzen damit das berufsorientierende Angebot der Schule und der Berufsberatung auf sinnvolle Weise.

BVBO 2.0 - Was ist das?

Die Berliner Vertiefte BerufsOrientierung (BVBO 2.0) ist eine Initiative der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales. Seit 2007 wurden dadurch berlinweit mehr als 15.000 Schülerinnen und Schüler an 90 allgemeinbildenden Schulen in ihrem Berufswahlprozess praxisnah unterstützt und begleitet.

Worüber informieren wir?

Wir informieren die Schülerinnen und Schüler u.a. über berufliche Einstiegswege und die Vielfalt an Ausbildungs- und Studiengängen. Wir geben Tipps und Hinweise zur Orientierung und unterstützen die Reflektion eigener Lebens- und Berufsvorstellungen, Interessen und Kompetenzen.

Wer kann teilnehmen?

Am Landesprogramm BVBO 2.0 teilnehmen können Berliner Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 13.

Ziele von BVBO 2.0

BVBO 2.0 bei FORUM Berufsbildung

FORUM Berufsbildung kooperiert aktuell mit 26 Schulen (Integrierten Sekundarschulen und Gymnasien) in verschiedenen Berliner Bezirken. Mit viel aktuellem Know-how und aktivierenden Lernmethoden unter der Leitung unserer erfahrenen Trainer/innen bieten wir zeit- und zielgruppengerechte Workshops für alle Altersklassen.

Uns ist es wichtig, dass die Schülerinnen und Schüler lernen, was sie selbst dazu beitragen können, eine für sie passende Berufswahl zu treffen und erfolgreich umzusetzen

  • Andreas-Gymnasium, Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
  • Askanisches Gymnasium, Bezirk Tempelhof-Schöneberg
  • Berthold-Otto-Schule, Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Bröndby-Oberschule (ISS), Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Diesterweg Gymnasium, Bezirk Mitte
  • Diesterweg Gymnasium, Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Fichtenberg Gymnasium, Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Georg-Friedrich-Händel-Gymnasium, Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
  • Goethe-Gymnasium, Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Gymnasium Steglitz, Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Gymnasium Tiergarten, Bezirk Mitte
  • Heinrich-Hertz-Gymnasium, Bezirk Friedrichshain-Kreuzberg
  • Helene-Lange-Schule (ISS), Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Hermann-Ehlers-Schule (Gymnasium), Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • John-Lennon-Gymnasium, Bezirk Mitte
  • Kant-Oberschule (Gymnasium), Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Königin-Luise-Stift, Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Kopernikus Oberschule (ISS), Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Max-von-Laue-Schule (ISS), Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Moser Schule Schweizer Gymnasium, Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf
  • Moses Mendelsohn Gymnasium, Bezirk Mitte
  • Schadow Gymnasium, Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Sophie-Scholl-Oberschule (ISS), Bezirk Tempelhof-Schöneberg
  • Werner-von-Siemens Gymnasium, Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Willi-Graf-Gymnasium, Bezirk Steglitz-Zehlendorf
  • Wilma-Rudolph-Oberschule (ISS), Bezirk Steglitz-Zehlendorf

BVBO 2.0 wird finanziert und gefördert von

Projekte bei FORUM Berufsbildung für junge Geflüchtete

Die Integration von Geflüchteten stellt unsere Gesellschaft vor große Herausforderungen. Vor allem auf dem Arbeitsmarkt wird dies deutlich:

In vielen Unternehmen ist das Interesse groß, aber es fehlt an Kapazitäten und Kompetenzen. Auf der anderen Seite erschweren kulturelle Missverständnisse und fehlende Kenntnis des Arbeits- und Ausbildungsmarkts den Einstieg vor allem für junge Geflüchtete.

Deshalb beteiligen wir uns aktiv an der Integration von jungen Geflüchteten in den Arbeitsmarkt.

Wirtschaft fördert Integration: Bridging the Gap

Der Tag von geflüchteten Jugendlichen ist vollgepackt mit Schulunterricht, Deutschkursen, Terminen bei Ämtern, eventuell noch ein kleiner Nebenjob. Da bleibt nur wenig Zeit, um sich auf dem Ausbildungsmarkt zu orientieren und eigene Pläne für die berufliche Zukunft zu schmieden.

Deshalb wurde das Projekt „Bridging the Gap“ ins Leben gerufen:

In Kooperation mit SchulePLUS und gefördert von der Berliner Wirtschaft unterstützt FORUM Berufsbildung geflüchtete Jugendliche aus zwei Klassen eines Oberstufenzentrums auf der Suche nach einem Ausbildungsplatz.

Mit “Reality Check”, Talentparcours und Betriebsbesichtigungen werden rund 40 junge Geflüchtete jedes Schuljahr bei FORUM Berufsbildung auf die Arbeitswelt vorbereitet.

Gefördert von

4B für einen guten Start in die Ausbildung

Unterstützung für junge Geflüchtete im Übergang von Schule zu Beruf

Der Übergang von der Schule in die Ausbildung fällt besonders schwer, wenn man sich in Deutschland kaum auskennt. Deshalb werden die Schülerinnen und Schüler in den Willkommensklassen Berlins in der Berufsorientierung mit dem Berufsorientierungsprogramm 4B besonders unterstützt.

Das Projekt besteht aus drei Phasen:

1. Orientierung und Kompetenzen kennenlernen

mit Berufsparcours, Workshops zur Lebensplanung, kulturellem Vergleich zwischen Herkunftsland und Deutschland u.v.m.

2. Praktische Workshops zum Kennenlernen von Berufsfeldern

inkl. Präsentation vor anderen Schülern

3. Exkursionen und Ausprobieren in Unternehmen

mit Bewerbungstraining

Jede erfolgreich absolvierte Etappe wird mit einem Zertifikat bestätigt. Zum Abschluss organisieren die Teilnehmer eine Abschlusspräsentation für die Schule, die Eltern und die kooperierenden Partner, in der sie ihre Erfahrungen und Ergebnisse vorstellen.

In Kooperation mit