International Business

FORUM INTERNATIONAL TRAINING

Von China über Ägypten bis hin nach Mexiko oder Namibia: FORUM Berufsbildung ist auch international tätig!

Als FORUM International Training 2007 mit den Ländern Indien und China begann, war es unser Ziel, unser Fachwissen aus der langjährigen Erfahrung im Bildungsbereich auch an andere Länder weiterzugeben.

Inzwischen bieten wir in Asien und Afrika, in bestimmten Ländern des Mittleren und Nahen Ostens und in Europa folgende Bildungsprodukte an:

Beratung: Durchführung und Aufbau von berufsbildenden Schulen

Entwicklung von Lehrmaterialien

Ausbildungsprogramme

Training-of-Trainers-Kurse

Coaching-Programme

Hospitationen

Mehr Informationen

Ausführliche Informationen zu den Aufgaben von FORUM International Training finden Sie hier:

Wir sind an folgenden Standorten aktiv

In Kooperation mit der SEKEM-Initiative haben wir vor Ort intensive Beratungen zur Verbesserung der Ausbildungsqualität durchgeführt und ein Team von Ausbildern geschult.

China ist mit den Problemen einer alternden Gesellschaft konfrontiert. Es gibt zurzeit jedoch weder eine ausreichende Anzahl staatlicher oder privater Pflegeeinrichtungen, noch genügend qualifiziertes Personal, um den stetig und schnell wachsenden Bedarf an Altenpflege abdecken zu können. Hier setzen wir an.

Wir wollen mit unserem Projekt „TRAPAS“ den Grundstein zu einer gemeindeorientierten Versorgung legen. Den Fokus legen wir auf die Versorgungkonzepte für alte Menschen. Weitere Themen der Altenpflege können nahtlos daran angeschlossen werden.

Mit unserem ersten Projekt etablierten wir in 2009 in der Provinz Suzhou ein Persönlichkeitstraining für Vorarbeiter. Dieses wird mit unserer Partnerorganisation ein- bis zweimal pro Jahr durchgeführt.

Prognosen belegen: bis 2050 wird Indien, neben China und den USA, zu den führenden Volkswirtschaften der Welt zählen. In schnell wachsenden und innovationsorientierten Märkten wie Indien sind Bildung und berufliche Kompetenzen wesentliche Erfolgsfaktoren.

Hier bedarf es in besonderem Maße an beruflicher Fort- und Weiterbildung.

Seit dem Ende der kriegerischen Auseinandersetzungen 2006, unterstützt Deutschland den zivilen Wiederaufbau des Landes. Für kleinere und mittlere Unternehmen fehlen die handwerklichen Fachkräfte.

Wir halfen mit einer ausführlichen Erstberatung für den Aufbau einer Schule für berufliche Bildung.

Mexiko ist das größte und bevölkerungsreichste spanischsprachige Land der Erde.

Insbesondere in der Automobilproduktion erfährt das Land einen starken Wachstumsschub, so dass Mexiko bereits der siebtgrößte Automobilexporteur der Welt ist. Mit dem rasanten Aufschwung geht auch eine große Nachfrage nach Fachkräften einher, insbesondere Metall- und Mechatronikfachleute werden gesucht.

FORUM International Training arbeitet hier mit Partnern aus der deutschen Industrie sowie mit Berufsbildungsinstituten aus Mexiko zusammen. Gemeinsam entwickeln und bieten wir neue Lehrberufe an, außerdem aktualisieren wir bereits bestehende Beruf inhaltlich und methodisch.

Namibia verfügt über verschiedene Systeme der beruflichen Bildung. In einem neuen Ansatz soll die berufliche Ausbildung an staatlichen und privaten Schulen als Wahlmöglichkeit neben der akademischen Ausbildung integriert werden.

Ziel ist es, die Anzahl der Schulabbrecher und die damit verbundene Jugendarbeitslosigkeit zu reduzieren.

Nigeria ist das bevölkerungsreichste Land Afrikas und ist reich an Öl und Gas. Die Wirtschaft wächst rasant. Gleichzeitig ist einen Mangel an qualifizierten Arbeitskräften entstanden.

Berufliche Aus- und Weiterbildung hat ein großes Potential in Nigeria und wird einen wichtigen Beitrag zur wirtschaftlichen Entwicklung leisten.