Restaurantfachmann*frau – Berufsbild

Berufsbild / Arbeitsmarktperspektive

Als Restaurantfachmann*frau sind Sie ein Allrounder im Gastronomiebetrieb. Sie beraten bei der Wahl von Speisen und Getränken, bedienen und servieren, kassieren oder arbeiten im Etagenservice der Hotellerie. Auch die Planung und Durchführung größerer Veranstaltungen fällt in ihren Aufgabenbereich!

Sie machen sich zusätzlich durch das Zertifikat „NachhaltigBIO“ zum Experten in den Bereichen Nachhaltigkeit und Bio.

Die Umschulung wird im Umwelt-Bildungszentrum Berlin in Gatow von FORUM Berufsbildung durchgeführt, wo das Nachhaltigkeitskonzept konsequent umgesetzt werden kann.







viel wenig

Arbeit mit Menschen

Kreative Arbeit

Verwaltung & Planung

Körperliche Arbeit

Neugier & Einsatz

Restaurantfachmann*frau IHK

Umschulung
Dauer: 24 Monate, inkl. 6 Monate Praktikum
Abschluss: IHK-Abschluss, Zertifikat FBB

Voraussetzungen und Perspektiven

Was wird von mir erwartet?

In Ihrem Job, dreht sich alles um die Gäste. Es wird von Ihnen erwartet stets einen guten Umgang mit den Gästen zu pflegen, denn Sie sind für das Gelingen ihres Aufenthalts in einem Gastronomie- oder Hotelleriebetrieb verantwortlich.

Zu Ihren Kompetenzen gehören somit sowohl die Arbeit am Gast als auch Planungsaufgaben, je nachdem in welchem Betrieb Sie arbeiten werden.
Arbeiten Sie mit direktem Kundenkontakt, sind Sie dazu in der Lage Getränke und Speisen sowohl zuzubereiten als auch anzurichten, zu kassieren und sind mit allgemeinen Restaurantservices vertraut.

Arbeiten Sie eher in einem Orgnisationsteam gehören zu Ihrem Repertoire auch Abrechnung, Dekoration, Barservices oder auch Belehrungen über Infektionsschutz für andere Mitarbeiter.

Welche Aufgaben und Tätigkeiten werde ich übernehmen?

Restaurantfachleute decken und dekorieren Tische, begrüßen die Gäste, geben Empfehlungen für die Speise- und Getränkeauswahl und nehmen Bestellungen entgegen. Häufig arbeiten Sie beispielsweise auch an den Erstellungen von Speisekarten mit.

Arbeiten Sie in einem Restaurant im À-la-carte-Service haben Sie einen Zuständigkeitsbereich und kümmern sich ausschließlich um Gäste in Ihrem Bereich. Sie gehen am Anfang des Tages mit dem Küchenpersonal die Speisekarte durch und informieren sich über aktuelle Tagesempfehlungen, um später die Gäste perfekt beraten zu können. Selbstverständlich sind Sie auch über passende Getränke, bzw. Weine zu den jeweiligen Speisen informiert.

Während Ihrer Arbeit mit Gästen sind Sie stets freundlich, höflich und zuvorkommend. Besonders in touristischen Gebieten ist es von großem Vorteil, wenn Sie mehrere Sprachen beherrschen. Auch mit schwer zufrieden zu stellenden Kunden sind Sie geduldig und nehmen Kritik oder Retouren ruhig entgegen.

Als Restaurantfachmann*frau sind Sie belastbar und flexibel. Während Ihrer Arbeitszeit sind Sie ständig auf den Beinen auch das Servieren und Tragen vieler Teller erfordert einiges an Geschick.

Arbeiten Sie zum Beispiel im Bankettservice oder in der Hotellerie kann Ihr Job weniger mit dem Gast zu tun haben, sondern viel mehr mit Organisation und Planung. In einem Bankettservice kümmern Sie sich um einen professionellen und reibungslosen Ablauf von Veranstaltungen, auch mit vielen Gästen.

In einem Hotel könnten Sie beispielsweise für den Etagenservice verantwortlich sein. Das heißt, Sie kümmern sich um die Wünsche der Gäste bezüglich Ihrer Zimmer und sind immer spontan dazu in der Lage, die Wünsche Ihrer Gäste zu erfüllen.

Mit welchen Arbeitsmitteln und Gegenständen werde ich arbeiten?

  • Nahrungsmittel und Getränke, z.B.: heiße und kalte Speisen und Getränke, Weine, Spirituosen
  • Einrichtungen, Geräte und Maschinen, z.B.: Büffettheken, Zapfanlagen, Kassensysteme, Warmhaltegeräte, Kaffeemaschinen
  • Zubehör, z.B.: Geschirr, Besteck, Gläser, Tischdecken, Menagen, Blumenvasen, Kerzenständer, Tabletts, Servierwägen
  • Unterlagen und Software, z.B.: Speise-, Getränke- und Weinkarten, Dienstpläne, Bestellungen, Rechnungen, Hygienevorschriften, Reservierungsbücher, Buchungssoftware

Wo werde ich eingesetzt?

Gastronomie, Catering

  • Restaurants, Gaststätten, Imbissstuben, Cafés, Eissalons u. Ä., insbesondere Restaurants mit Bedienung
  • Caterer und Erbringung sonstiger Verpflegungsdienstleistungen, z.B. öffentliche Verpflegungseinrichtungen
  • Erbringung sonstiger Verpflegungsdienstleistungen, z.B. Unternehmen der Gebäudebewirtschaftung (Facility-Management)

Hotellerie

  • Hotels, Gasthöfe und Pensionen

Auch denkbar

  • Einzelhandel: Einzelhandel mit Waren verschiedener Art, Hauptrichtung Nahrungs- und Genussmittel, Getränke und Tabakwaren, z.B. Kaufhäuser, Verbrauchermärkte mit Tagescafés, Feinkostgeschäfte
  • Fleisch, Wurst: Fleischverarbeitung, z.B. Metzgereien mit Cateringservice

Das Video zum Beruf Restaurantfachmann*frau

Lernen Sie den Berufsalltag von Restaurantfachleuten kennen:

Wir benötigen Ihre Zustimmung um den Inhalt von YouTube laden zu können.

Mit dem Klick auf das Video werden durch den mit uns gemeinsam Verantwortlichen Youtube [Google Ireland Limited, Irland] das Video abgespielt, auf Ihrem PC Skripte geladen, personenbezogene Daten erfasst und Cookies gespeichert. Mit Hilfe der Cookies ist Google in der Lage, die Aktivitäten von Personen im Internet zu verfolgen und Werbung zielgruppengerecht auszuspielen. Weitere Informationen finden Sie hier.

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iUmVzdGF1cmFudGZhY2htYW5uIHwgSWNoIG1hY2gmIzAzOTtzIHwgQXVzYmlsZHVuZyB8IEJlcnVmIHwgQlIiIHdpZHRoPSI2NDAiIGhlaWdodD0iMzYwIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUuY29tL2VtYmVkL3FYbmhQeEYwZGJrP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBlbmNyeXB0ZWQtbWVkaWE7IGd5cm9zY29wZTsgcGljdHVyZS1pbi1waWN0dXJlIiBhbGxvd2Z1bGxzY3JlZW4+PC9pZnJhbWU+

Tätigkeiten im Einzelnen

  • benötigte Arbeitsmittel bei Wäscherei, Geschirrausgabe und vom Materiallager bestellen
  • bei der Gestaltung bzw. beim Erstellen von Speise- und Getränkekarten mitwirken
  • Gläser, Besteck- und Geschirrteile polieren und griffbereit herrichten
  • Bestecke für bestimmte Tagesspezialitäten, z.B. Schnecken oder Fischgerichte, bereitlegen
  • auf Sauberkeit der Regale und Tische achten, auf denen Geschirr, Gläser und Bestecke aufbewahrt werden
  • Menagen (Tischgestelle für Essig, Öl, Pfeffer u.a.) reinigen, auffüllen und betriebsbereit herrichten
  • Gäste begrüßen und platzieren
  • Gäste bei der Speisenauswahl und -folge sowie der Auswahl der dazu passenden Getränke beraten
  • ggf. Menüs mit mehreren Gängen und passenden Getränken nach Wünschen des Gastes zusammenstellen
  • Bestellungen an Küche und Getränkeausgabe übermitteln
  • Einzelteile der Bestellung bonieren, Bons überprüfen
  • Speisen und Getränke nach entsprechenden betrieblichen Vorgaben fachgerecht servieren
  • ggf. Speisen direkt am Tisch zubereiten bzw. anrichten (“Kochen am Gast”), z.B. Fleisch, Geflügel und Fisch tranchieren oder Nachspeisen flambieren
  • Veranstaltungen wie z.B. Hochzeiten, Taufen, saisonale Feste oder Sonderaktionen wie Spezialitätenwochen, Nationalitätenwochen, Sektfrühstücke u.Ä. vorbereiten
  • Speisenfolge im Voraus mit den Kunden festlegen
  • Bankett mit dem Veranstalter abrechnen
  • Speisen auf Ständen und Büfetts zur Selbstbedienung vorbereiten
  • Getränkeservice durchführen
  • telefonische Bestellungen entgegennehmen
  • alle für den Service benötigten Gegenstände (z.B. für Tischeindeckung) auf Etagentablett oder Servierwagen herrichten
  • Speisen und Getränke (vorrangig Frühstück) im Hotelzimmer servieren
  • Tische abräumen und abdecken
  • Restauranträume, Speise- oder Bankettsäle aufräumen
  • Bonkasse abrechnen, Tagesabrechnung erstellen, Tageseinnahmen an die zuständigen Vorgesetzten übergeben

Quelle: BERUFENET

Nicht das, was Sie gesucht haben?

Nutzen Sie unseren Kursfilter, um das für Sie passende Bildungsangebot zu finden.