Zahnmedizinische*r Fachangestellte*r ZÄK

  • Umschulung
  • 14. Januar 2019
  • 2 Tage Unterricht von 8:30 – 15:45 Uhr, 3 Tage Praxis (22,50 Stunden/Woche)
  • 24 Monate, mit Teilzeit-Arbeitsplatz oder Praktikum
  • staatlich anerkannt
  • Maßnahme-Nr (Agentur für Arbeit):
    962/440/18
  • Charlottenstraße 2
    10969 Berlin

  • Merkzettel

Beatrice Jaeschke
Telefon: 030 - 259 008 0
Nachricht senden

So läuft Ihre Umschulung ab

Basiswissen: In den ersten Monaten erhalten Sie bei uns grundlegendes Wissen für Ihr späteres Berufsleben.

Fachwissen: Hier behandeln wir praxisnah Themen Ihres zukünftigen Berufs. Mit spannenden Projekten und Exkursionen unterstützen wir Ihren Lernerfolg.

Praktikum: Gut vorbereitet wenden Sie die theoretischen Kenntnisse in der Praxis an. Sie werden in Arbeitsprozesse eingebunden und können erste berufliche Erfahrung sammeln.

Coaching und Beratung: Wir begleiten und beraten Sie bei offenen Fragen. Während des Praktikums besuchen wir Sie im Unternehmen und beraten Sie bei Herausforderungen.

Prüfungsvorbereitung: Erfahrene Dozenten bereiten Sie intensiv auf die Abschluss- und Zwischenprüfungen vor und üben mit Ihnen in prüfungsnahen Situationen.

Prüfung: Die Prüfungen finden vor den zuständigen Kammern statt und bestehen aus einem schriftlichen und einem mündlichen Teil.

Lehrplan

  • Anatomie, Pathologie
  • Assistenz bei zahnmedizinischer Behandlung
  • Praxishygiene
  • Röntgen- und Strahlenschutz
  • Prophylaxe
  • Abrechnung erbrachter Leistungen (BEMA)
  • Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ)
  • Handelsrechtliche Rahmenbedingungen
  • Praxisorganisation
  • Kommunikation mit Patient/innen

Voraussetzungen

  • Mittlerer Schulabschluss bzw. Berufsbildungsreife mit Berufsabschluss/Erwerbstätigkeit ODER
  • Abitur ODER
  • Studium
  • In Absprache mit uns sind in Einzelfällen Ausnahmen möglich. Bitte sprechen Sie mit uns – wir beraten Sie gern zu den Möglichkeiten.

Für die Zulassung zur Prüfung vor der zuständigen Kammer müssen Sie diese formalen Voraussetzungen erfüllen:

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Interesse an Gesundheit und Medizin
  • Freude am Umgang mit Menschen

Außerdem sollten Sie das noch mitbringen:

Wussten Sie schon...?

24
Umschulungen

...ebnen Ihnen den Weg in ein erfolgreiches Berufsleben.

4074
Absolvent*innen

...haben ihre Umschulung bei uns abgeschlossen.

503
Unternehmen

...in Berlin und Brandenburg kooperieren mit uns.

Berufsbild

Zahnmedizinische*r Fachangestellte*r

Ob am Zahnarztstuhl oder selbstständig in der Prophylaxe – mit diesem Berufsabschluss haben Sie sehr gute berufliche Aussichten und sind schwer gefragt.







viel wenig

Arbeit mit Menschen

Kreative Arbeit

Verwaltung & Planung

Körperliche Arbeit

Neugier & Einsatz

Ihre Möglichkeiten

Zahnmedizinische*r Fachangestellte*r ZÄK

Spezialisierungen z.B. Dental-Hygienikerin

Betriebswirt*in IHK

Bei Bestehen der Abschlussprüfung erhalten Sie vom Bund 2.500 Euro als Weiterbildungsprämie!

Legen Sie einfach Ihrer zuständigen Arbeitsagentur Ihr Zwischen- und Abschlusszeugnis vor. Die Weiterbildungsprämie wird Ihnen direkt ausgezahlt.

Mehr erfahren

Fördermöglichkeiten

Bildungsgutschein

Diese Umschulung kann über einen Bildungsgutschein der Agentur für Arbeit bzw. der Jobcenter gefördert werden. Mit dem Bildungsgutschein werden Ihre Lehrgangskosten übernommen, und evtl. Fahrtkosten und Kosten für die Kinderbetreuung. Sie haben weiterhin Anspruch auf Leistungen für Ihren Lebensunterhalt.

Rententräger und Berufsgenossenschaften

Wenn Sie aus gesundheitlichen Gründen Ihren erlernten Beruf nicht mehr ausüben können, übernehmen Rententräger oder Berufsgenossenschaften (oder Unfallkasse) die Kosten für Ihre Umschulung. Voraussetzung für die Förderung ist allerdings eine abgeschlossene Berufsausbildung.

Weiterbildungsprämie

Mit dieser Prämie belohnt der Bund den erfolgreichen Abschluss Ihrer Umschulung mit 1500 Euro. Wenn in Ihrer Umschulung eine Zwischenprüfung durch die Kammern vorgesehen ist, erhalten Sie noch einmal 1000 Euro. Die Prämie erhalten Sie bei Ihrem Sachbearbeiter.

Berufsförderungsdienst der Bundeswehr

Zu den Aufgaben des Berufsförderungsdienstes zählt auch die Integration ausscheidender Soldaten auf Zeit (SaZ) in einen Zivilberuf. Ehemalige Soldaten können ihre Umschulung oder Weiterbildung mit Mitteln des BFD finanzieren.

Ihr Weg zum Bildungsgutschein

Ihr Sachbearbeiter vom Jobcenter oder der Agentur für Arbeit empfiehlt Ihnen eine berufliche Aus- oder Weiterbildung.

Wir informieren Sie über Ihre Möglichkeiten und finden gemeinsam den passenden Lehrgang für Sie.

Von Ihrem Sachbearbeiter beim Jobcenter oder der Arbeitsagentur erhalten Sie dann den passenden Bildungsgutschein.

Zertifizierte Qualität

Wir sind zertifiziert nach AZAV und unterliegen daher strengen Qualitätskriterien. Außerdem gelten für diesen Lehrgang weitere strenge Richtlinien der folgenden Kooperationspartner.

AZAV

Bildung für nachhaltige Entwicklung

Ihre Vorteile

Kostenlose Zusatzleistungen
  • Coaching und Beratung zu persönlichen und fachlichen Fragen
  • Begleitende Studienstunden in Sprachen, Mathe u.v.m. sowie Zusatzqualifikationen wie z.B. Cambridge Certificate
  • Bewerbungs- und Jobcoaching
  • Kostenlose Nutzung der Internetpoints
  • Job- und Praktikumsvermittlung
Ihre Vorteile bei uns
  • Mit Teilzeit-Arbeitsplatz oder Praktikum möglich
  • Unterricht bei praktizierendem zahnmedizinischem Fachpersonal
  • flexible Arbeitszeiten
  • Fachspezialisierungen möglich

Fachraum "Medizin"

Im Fachraum "Medizin" sind auch die Teilnehmenden der Umschulung "Zahnmedizinische*r Fachangestellte*r ZÄK" aktiv. Hier werden sie intensiv auf Ihre Aufgaben in Zahnarztpraxen, Kieferorthopädien und der Zahn-, Mund- und Kieferchirurgie vorbereitet.

Fachraum "Medizin"

Exkursion ins zahnärztliche Labor

Anmischen, Beschleifen und Ausarbeiten von Gipsabdrücken, Experimentieren mit Zahnfarben und Einscannen von Füllungen und Kronen - unsere zukünftigen zahnmedizinischen Fachangestellten befassten sich bei ihrer Exkursion ins zahnärztliche Labor mit der Herstellung von Zahnersatz.

Ähnliche Lehrgänge